Planung 2021

Im Oktober 2019 haben wir uns einen langgehegten Wunsch erfüllt und für uns und unsere Fellnasen ein Wohnmobil bestellt. Die ohnehin schon lange Lieferzeit hat sich dank Corona dann noch um weitere 3 Monate verlängert, so dass wir unseren "ODDO" erst Ende September in Empfang nehmen konnten. Es war dann noch ein kleiner Testausflug für ein Wochenende nach Dänemark drin, bevor die Welpen des T- und U-Wurfes zur Welt kamen. Diese Würfe haben wir seinerzeit eigentlich für das Frühjahr 2021 geplant, aber aufgrund der ganzen Widrigkeiten in unserer Urlaubsplanung dann doch auf Herbst 2020 vorgezogen, zumal die beiden Schwestern fast zeitgleich läufig wurden.

Daher planen wir für dieses Jahr keinen Wurf. Wir rechnen damit, dass unsere Sötje zum Jahressende wieder läufig wird (sie lässt sich immer viel Zeit), so dass wir für den Jahresanfang 2022 hoffen, einen gesunden Wurf aufziehen zu können.

Bis dahin wollen wir unseren ODDO, soweit es die Pandemie zulässt, ausgiebig nutzen und viele Ausflüge mit unseren Shelties machen. Zurzeit sind es Wandertouren in die nähere Umgebung aber irgendwann dürfen wir die Kreise sicher wieder größer machen.

Übrigens, wer glaubt mit 6 Shelties und dann Urlaub im Kastenwagen geht nicht - hier der Beweis:

Anfangs tummelt sich alles auf dem Boden oder unterm Tisch:

Sheltieknäuel im Wohnmobil

Dann hat sich ein Großteil der Hunde in die großen Boxen unterm Bett zurückgezogen. Wir haben dort 2 riesige Faltboxen platziert, die während der Fahrt natürlich auch verschlossen sind. Wir sind ja immer sehr minimalistisch unterwegs, so dass wir den Hunden viel Fläche im hinteren Abteil einräumen können.

Nur Prinzessin Shari besteht auf ihrem Status. Sie hat ein kleines Körbchen zwischen den umgedrehten Fahrersitzen zwischen uns, das sie bei unseren Standzeiten gegen die anderen auch durchaus verteidigt. Sie ist auch die Einzige, die den Beifahrersitz für sich beansprucht. Natürlich wird sie dort wieder runtergepflückt, aber versuchen kann man es ja.